Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
top

Cicero: De officiis

Cicero: Über die Pflichten

Cic.off.1,74-78

Ist die Tätigkeit des Feldherrn oder die des Staatsmannes verdienstvoller?
 
vorherige Seite folgende Seite

Exemplarischer Durchgang durch Ciceros Philosophischen Schriften (inspiriert von der Ausgabe von Oskar Weissenfels)
Cic.Fin.1,1-12 | | Cic.div.2,1-7 | Cic.off.2,1-8 | Cic.off.3,1-4 | Cic.Tusc.1,1-8 | Cic.nat.1,6-12 | Cic.Tusc.5,1-11 | Cic.Tusc.2,11-12 | Cic.Tusc.3,1-6 | Cic.off.1,11-14 | Cic.Tusc.1,57-65 | Cic.rep.1,1-12 | Cic.off.1,69,2-73 | Cic.off.1,74-78 | Cic.off.1,15-17 | Cic.off.1,18-19 | Cic.off.1,20-41 | Cic.off.1,62-69,1 | Cic.off.1,84,3-92 | Cic.off.1,93-96 | Cic.off.3,19-32 | Cic.off.3,11-19 | Cic.off.3,35-39 | Cic.Tusc.3,22-25 | Cic.Tusc.4,38-46 | Cic.Tusc.2,42-49 | Cic.Tusc.2,51-67 | Cic.Tusc.5,73-79 | Cic.Tusc.5,15-17 | Cic.Tusc.5,68-72 | Cic.Tusc.3,32-38 | Cic.Tusc.3,52-60 | Cic.Tusc.5,37-48 | Cic.Tusc.5,80-82 | Cic.Tusc.5,54-67 | Cic.Tusc.5,97-118 | Cic.fin.1,29-36 | Cic.fin.1,37-42 | Cic.fin.1,42-46 | Cic.fin.1,47-49 | Cic.fin.1,50-54 | Cic.fin.1,55-64 | Cic.fin.1,65-72 | Cic.Tusc.5,26-28 |
Einzelstücke: Cic.Tusc.1,9-25 | Cic.fin.1,29-33 | Cic.Fin.5,9-11 |
 

Cicero: De officiis

Cic.off.1,74-78

 

Cicero: Über die Pflichten

Cic.off.1,74-78

74,1
[Cic.off.1,74,1] Sed cum plerique arbitrentur res bellicas maiores esse quam urbanas, minuenda est haec opinio.Da man indes gewöhnlich glaubt, Kriegstaten seien von höherer Bedeutung als Staatsverwaltung, muss ich diesem Vorurteil entgegentreten.
anmerk.
74.2
[Cic.off.1,74,2] Multi enim bella saepe quaesiverunt propter gloriae cupiditatem, atque id in magnis animis ingeniisque plerumque contingit, eoque magis, si sunt ad rem militarem apti et cupidi bellorum gerendorum;Viele nämlich suchten von jeher aus Ruhmbegier absichtlich Krieg, und gewöhnlich kommt dies bei Männern mit viel Herz und Kopf vor, zumal, wenn sie außerdem Tüchtigkeit und Neigung zum Krieg haben.
anmerk.
74,3
[Cic.off.1,74,3] vere autem si volumus iudicare, multae res extiterunt urbanae maiores clarioresque quam bellicae.Um aber richtig zu urteilen, wisse: schon manchem Akt der inneren Staatsverwaltung ist keine Kriegstat an Wichtigkeit und Ruhm gleichgekommen.
anmerk.
75,1
[Cic.off.1,75,1] Quamvis enim Themistocles iure laudetur et sit eius nomen quam Solonis illustrius citeturque Salamis clarissimae testis victoriae, quae anteponatur consilio Solonis ei, quo primum constituit Areopagitas, non minus praeclarum hoc quam illud iudicandum est.Allerdings verdient Themistokles das ihm erteilte Lob; sein Name überstrahlt noch den Namen Solons und man beruft sich auf Salamis, die Zeugin jenes herrlichen Sieges, der größeren Wert hat als Solons Reformen, die den Areopag ins Leben riefen; Gleichwohl müssen wir beiden Leistungen ein gleich großes Verdienst zuschreiben.
anmerk.
75,2
[Cic.off.1,75,2] Illud enim semel profuit, hoc semper proderit civitati; hoc consilio leges Atheniensium, hoc maiorum instituta servantur.Der Sieg des Themistokles nützte nämlich nur zu einem einzigen Zeitpunkt; Solons Reform wird stets fortnützen; ihr verdanken die Gesetze der Athener, ihr die Einrichtungen der Vorfahren ihre Erhaltung.
anmerk.
75,3
[Cic.off.1,75,3] Et Themistocles quidem nihil dixerit, in quo ipse Areopagum adiuverit, at ille vere [a] se adiutum Themistoclem; est enim bellum gestum consilio senatus eius, qui a Solone erat constitutus.In der Tat könnte Themistokles wohl keine Handlung nennen, durch die er dem Areopag genützt hätte, während der Areopag ihm in Wahrheit genützt hat. Denn jener Krieg wurde nach dem Plan eben dieses von Solon aufgestellten Senats geführt.
anmerk.
76,1
[Cic.off.1,76,1] Licet eadem de Pausania Lysandroque dicere, quorum rebus gestis quamquam imperium Lacedaemoniis partum putatur, tamen ne minima quidem ex parte Lycurgi legibus et disciplinae conferendi sunt; quin etiam ob has ipsas causas et parentiores habuerunt exercitus et fortiores.Dasselbe gilt von Pausanias und Lysander. Sie erweiterten zwar durch ihre Taten die Herrschaft Spartas, lassen sich aber mit Lykurg und dessen Gesetzen und Staatseinrichtung auch nicht von weitem vergleichen. Gerade diesen ist es zuzuschreiben, dass ihre Heere so geordnet und tapfer waren.
anmerk.
76,2
[Cic.off.1,72,2] Capessentibus autem rem publicam nihilominus quam philosophis, haud scio an magis etiam, et magnificentia et despicientia adhibenda est rerum humanarum, quam saepe dico, et tranquillitas animi atque securitas, si quidem nec anxii futuri sunt et cum gravitate constantiaque victuri.Und nicht weniger als die Philosophen, ja vielleicht noch mehr, dürften die, die die Geschäfte des Staates besorgen, jener Hoheit der Gesinnung und jener Geringschätzung der äußeren Dingen, jener öfter genannten Ruhe und Sicherheit des Gemüts bedürfen; oder sie lebten stets in Angst und ohne Würde und Festigkeit.
anmerk.
76,3
[Cic.off.1,76,3] Nec plus Africanus, singularis et vir et imperator in exscindenda Numantia rei publicae profuit quam eodem tempore P. Nasica privatus, cum Ti. Gracchum interemit;Auch hat Africanus, so einzig er ist, als Mensch und als Feldherr durch die Zerstörung Numantias dem Staat nicht mehr genützt als zur selben Zeit Publius Nasica, der kein Amt bekleidete, ihm dadurch nützte, dass er den Tiberius Gracchus aus dem Weg räumte.
anmerk.
76,4
[Cic.off.1,76,4] quamquam haec quidem res non solum ex domestica est ratione - attingit etiam bellicam, quoniam vi manuque confecta est - sed tamen id ipsum est gestum consilio urbano sine exercitu. Zwar gehört diese Tat nicht bloß zur inneren Staatsverwaltung, sondern nähert sich dem Krieg, weil sie mit bewaffnetem Arm vollbracht wurde; doch selbst sie war Folge der inneren Staatsklugheit, ohne dass ein Heer dabei zu Hilfe genommen wurde.
anmerk.
77,1
[Cic.off.1,77,1] Illud autem optimum est, in quod invadi solere ab improbis et invidis audio "cedant arma togae concedat laurea laudi". Weit das Beste aber ist, wenn geschieht, was ich früher einmal sagte, obwohl sich, wie ich höre, schlechte und übelwollenden Menschen darüber aufhalten: "Weicht ihr Waffen der Toga! Du Lorbeer dem Ruhme des Redners!"
anmerk.
77,2
[Cic.off.1,77,2] Ut enim alios omittam, nobis rem publicam gubernantibus nonne togae arma cesserunt? Und mussten nicht, um keinen sonst zu erwähnen, während ich das Ruder des Staates lenkte, die Waffen der Toga weichen?
anmerk.
77,3
[Cic.off.1,77,3] Neque enim periculum in re publica fuit gravius umquam nec maius otium. Nie drohte dem Staat in seinem Innern eine größere Gefahr, und nie blieb seine Ruhe so ungestört.
anmerk.
77,4
[Cic.off.1,77,4] Ita consiliis diligentiaque nostra celeriter de manibus audacissimorum civium delapsa arma ipsa ceciderunt.So schnell sanken durch meine Vorsicht und Wachsamkeit den frechsten Bürgern die Waffen wie von selbst aus den Händen und stürzten zu Boden.
anmerk.
77,5
[Cic.off.1,77,5] Quae res igitur gesta umquam in bello tanta? qui triumphus conferendus?Wo ist je eine solche Tat im Krieg geschehen? Welcher Triumph lässt sich damit vergleichen?
anmerk.
78,1
[Cic.off.1,78,1] Licet enim mihi, M. fili, apud te gloriari, ad quem et hereditas huius gloriae et factorum imitatio pertinet. Denn bei dir darf ich mich rühmen, mein Sohn, der du der Erbe dieses Ruhmes und der Nachahmer solcher Taten sein sollst.
anmerk.
78,2
[Cic.off.1,78,2] Mihi quidem certe vir abundans bellicis laudibus, Cn. Pompeius, multis audientibus, hoc tribuit, ut diceret frustra se triumphum tertium deportaturum fuisse, nisi meo in rem publicam beneficio, ubi triumpharet, esset habiturus. Wenigstens hat mir ein Mann, dem es an nichts weniger als an Kriegsruhm fehlt, Gneius Pompeius, vor vielen Zeugen die Gerechtigkeit widerfahren lassen, dass er erklärte, er hätte seinen dritten Triumph vergeblich erfochten, wenn er nicht durch mein Verdienst um das Vaterland die Stätte der Triumphe noch gefunden hätte.
anmerk.
78,3
[Cic.off.1,78,3] Sunt igitur domesticae fortitudines non inferiores militaribus; in quibus plus etiam quam in his operae studiique ponendum est.Es gibt also tapfere Taten der innere Staatsverwaltung, die der Tapferkeit im Krieg nicht nachstehen; ja sie erfordern noch größere Tätigkeit und Anstrengung des Geistes.
anmerk.
     
Aufgabenvorschläge:
Übersetzung von G.G. Uebelen, bearbeitet von Egon Gottwein
vorherige Seite folgende Seite
Sententiae excerptae:
w34
60 cedant arma togae, concedat laurea laudi!
  Es mögen die Waffen der Toga weichen, der Lorbeer dem Lob !
  Cic.off.1,77
2033 in eadem re utilitas et turpitudo esse non potest
  In derselben Sache können sich Nutzen und Unsittlichkeit unmöglich nebeneinander finden.
  Cic.off.2,35
278 Necessitati parendum est.
  Der Notwendigkeit muss man sich fügen (gehorchen).
  Cic.off.2,74
2032 recta enim et convenientia et constantia natura desiderat aspernaturque contraria.
  Denn die Natur will nur das Gute, das Schöne und das Wahre, und verwirft das Gegenteil.
  Cic.off.2,35
Literatur:

20 Funde
683  Büchner, K.
Cicero. Bestand und Wandel seiner geistigen Welt
Heidelberg (Winter) 1964
abe  |  zvab  |  look
4587  Cicero, M.T. / E. Bernert
Ciceros Philosophische Schriften, Band II: De officiis, hgg. v. Ernst Bernert, Textauswahl und Kommentar.
Münster, Aschendorff 1956 u.ö.
abe  |  zvab  |  look
4582  Cicero, M.T. / G.G.Uebelen
Drei Bücher über die Pflichten, übers. v. G.G. Uebelen
Stuttgart (Metzler) 1834
abe  |  zvab  |  look
4586  Cicero, M.T. / Garve, Christian
Abhandlung über die menschlichen Pflichten in drey Büchern aus dem Lateinischen des Marcus Tullius Cicero übersetzt von Christian Garve. ( Von den menschlichen Pflichten. 1. bis 3. Buch. Philosophische Anmerkungen und Abhandlungen zu Cicero's Büchern von den Pflichten)
Breslau Korn 4,1792
abe  |  zvab  |  look
4588  Cicero, M.T. / J.K.Schönberger
De officiis, ausgewählt und erläutert v. J.K.Schönberger
Bamberg, Wiesbaden, Bayerische Verlagsanstalt, 2,1965
abe  |  zvab  |  look
4583  Cicero, M.T. / K.Atzert
Marcus Tullius Cicero: De officiis, Text (Auswahl) und Kommentar
Heidelberg (Quelle und Meyer) 1955
abe  |  zvab  |  look
4584  Cicero, M.T. / O. Weissenfels
Auswahl aus Ciceros Philosophischen Schriften, hgg. v. Oskar Weissenfels. 3. Aufl. besorgt v. Paul Wessner
Leipzig, Berlin (Teubner) 1910
abe  |  zvab  |  look
475  Dyck, A.R.
Cicero, De officiis 2,21-22
in: Philol.124/1980,201
abe  |  zvab  |  look
480  Feger, R.
Zu einer De officiis-Übersetzung von 1488
in: Gymn 62/1955,374
abe  |  zvab  |  look
496  Gelzer, M.
Cicero. Ein biographischer Versuch
Wiebaden (Steiner) 1969
abe  |  zvab  |  look
500  Giebel, M.
Cicero
Reinbek (rm 261) 1989
abe  |  zvab  |  look
501  Gigon, O.
Bemerkungen zu Ciceros De officiis. Poseidonios-Cicero-Laktanz
in: Die antike Philosophie, Zürich 1977
abe  |  zvab  |  look
508  Glücklich, H.-J.
Ciceros "De officiis" im Unterricht
in: AU XXI 2/1978,20
abe  |  zvab  |  look
530  Hiltbrunner, O. .."
De officiis ministrorum" des Hl.Ambrosius und.. ciceron.Vorbild
in: Gymn 71/1964
abe  |  zvab  |  look
4590  Ioannes ab Arnim (Hg.)
Stoicorum veterum fragmenta, collegit Ioannes ab Arnim. Volumen III: Chrysippi fragmenta moralia, fragmenta succcessorum Chrysippi
Stuttgart, Teubner1979
abe  |  zvab  |  look
544  Klingner, F.
Cicero
in: Röm.Geisteswelt, München 1965
abe  |  zvab  |  look
4589  Long, A.A. / Sedley, D.N.
Die hellenistischen Philosophen, Texte und Kommentare (nur deutsch), übers. v. Karlheinz Hülser
Stuttgart, Weimar (J.B.Metzler) 2000 (Cambridge 1987)
abe  |  zvab  |  look
593  Plasberg, O.
Cicero in seinen Werken und Briefen
Darmstadt (WBG) 1962
abe  |  zvab  |  look
638  Seel, O.
Cicero. Wort, Staat, Welt
Stuttgart (Klett) 1967
abe  |  zvab  |  look
4585  Süss, Wilhelm
Cicero. Eine Einführung in seine philosophischen Schriften (mit Ausschluss der staatsphilosophischen Werke)
Wiesbaden (Franz Steiner) 1966
abe  |  zvab  |  look
[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/CicOff/off1074.php - Letzte Aktualisierung: 07.09.2015 - 15:08