Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

miles gloriosus - Der Bramarbas

II. 6

481-595: 2. Akt, 6. Szene
 

Übersetzung nach W.A.B.Hertzberg

 

vorherige Seite

folgende Seite
II. 6) 481-595

481-595:
Versmaß: Iambischer Senar
Senarius purus
senarius iambicus
Sceledrus, Periplectomenus
481
Sc. Satin abiit ille neque erile negotium
plus curat, quasi non servitutem serviat?
certo illa quidem hic nunc intus est in aedibus:
nam egomet cubantem eam modo offendi domi.
SK. Geht er nicht hin und kümmert um des Herrn Geschäft
Nicht mehr sich, als ob keines Menschen Sklav er sei?
Das Mädchen ist gewisslich nun in unserm Haus.
Denn eben sah ich selber, dass im Bett sie lag.
485
certum est nunc observationi operam dare.
Pe. non hercle hisce homines me marem, sed feminam
vicini rentur esse servi militis:
ita me ludificant. meamne hic invitam hospitam,
quae heri huc Athenis cum hospite advenit meo,
Drum geh' ich jetzo ernstlich auf's Kundschaften aus.
PE. Wahrhaftig, nicht für einen Mann, nein für ein Weib
Sehn mich die Sklaven meines soldatischen Nachbarn an!
So höhnen sie mich und haben das Mädchen, das bei mir
Von Athen mit meinem Gast hier gestern eingekehrt,
490
tractatam et ludificatam, ingenuam et liberam?
Sc. Perii hercle, hic ad me recta habet rectam viam.
metuo, illaec mihi res ne malo magno fuat,
quantum hunc audivi facere verborum senem.
Pe. Accedam ad hominem. tun, Sceledre, hic, scelerum caput,
Eine freie Bürgerin, angetastet und verhöhnt?
SK. Nun geht's mir schlecht. Er steuert grade los auf mich.
Ich fürchte, diese Sache wendet sich schlimm für mich,
So viel aus des Alten Worten ich vernehmen kann.
PE. Ich tret' ihn an. Hast, Skeledrus, elender Mensch,
495
meam ludificavisti hospitam ante aedis modo?
Sc. Vicine, ausculta quaeso.Pe. Ego auscultem tibi?
Sc. Expurigare volo me.Pe. Tun te expuriges,
qui facinus tantum tamque indignum feceris?
an quia latrocinamini, arbitramini
Du hier nicht eben meine Gastfreundin verhöhnt?
SK. Oh Nachbar, hör', ich bitte. PE. Ich dich hören noch?
SK. Ich will mich entschuldigen. PE. Noch entschuldigen willst Du dich,
Da solchen unverschämten Frevel du verübt?
Glaubt ihr, dass jede Beute frei Freibeutern steht,
500
quidvis licere facere vobis, verbero?
Sc.
Licetne? Pe. At ita me di deaeque omnes ament,
nisi mihi supplicium virgarum de te datur
longum diutinumque, a mane ad vesperum,
quod meas confregisti imbricis et tegulas,
Dass ihr schalten könntet, wie ihr wollt, du Galgenstrick?
SK. Erlaubst du – PE. Nein, bei allen Göttern und Göttinnen,
Verhängt man über dich keine ganz ausführliche
Und gründliche Rutenexekution von früh bis spät,
Weil du Dachpfannen und Ziegeln mir zerbrochen hast,
505
ibi dum condignam te sectatu's simiam,
quodque inde inspectavisti meum apud me hospitem
amplexum amicam, quom osculabatur, suam,
quodque concubinam erilem insimulare ausus es
probri pudicam meque summi flagiti,
Als du nachliefst dem Affen, deinem Ebenbild,
Und weil bei mir du meinem Gastfreund nachgegafft,
Als seine Freundin er küssend in den Armen hielt,
Worauf du gar die züchtige Gattin deines Herrn
verlästert und mich des schlimmsten Frevels geziehen hast;
510
tum quod tractavisti hospitam ante aedis meas:
nisi mihi supplicium stimuleum de te datur,
dedecoris pleniorem erum faciam tuom,
quam magno vento plenumst undarum mare.
Sc. Ita sum coactus, Periplectomene, ut nesciam
Dann hier vor meinem Hause dem Besuch noch zugesetzt –
Wenn du dafür Spießrutenstrafe nicht empfängst,
So übertürm' ich deinen Herren mehr mit Schimpf
Als Wogen sich türmen auf dem Meer beim stärksten Sturm.
SK. So bin perplex ich, Periplektomenus, dass ich nicht
515
utrum me expostulare prius tecum aequiust -
nisi si istaec non est haec neque haec istast, mihi
me expurigare haec tibi videtur aequius;
sicut etiam nunc nescio, quid viderim:
itast ista huius similis nostrai tua,
Recht weiß, ob ich nicht dich viel mehr beschuldigen muss,
Obschon, wenn die nicht die ist, und ich nicht sie sah,
Ich billiger Weise mich bei dir entschuldigen muss.
Auch jetzt noch weiß ich wirklich nicht, was ich gesehn;
So ähnlich ist dein Mädchen dort der unsrigen,
520
siquidem non eadem est. Pe. Vise ad me intro, iam scies.
Sc. Licetne? Pe. Quin te iubeo; et placide noscita.
Sc. Ita facere certum est. — Pe. Heus, Philocomasium, cito
transcurre curriculo ad nos, ita negotiumst.
post, quando exierit Sceledrus a nobis, cito
Wenn nicht sie dieselb' ist. PE. Komm herein zu mir und sieh'.
SK. So darf ich? PE. Nein, ich befehl' es; sieh' sie ruhig an.
SK. Gewiss, das will ich. PE. Philokomasium, he! Geschwind
Lauf' jetzt spornstreichs hinüber; du bist nötig hier.
Wenn Skeledrus dann sich wiederum von uns entfernt,
525
transcurrito ad vos rusum curriculo domum.
nunc pol ego metuo, ne quid infuscaverit.
si hic non videbit mulierem — aperitur foris.
Sc. Pro di immortales, similiorem mulierem
Spornstreichs hinüber laufe dann in euer Haus.
Jetzt fürcht' ich, dass sie am Ende einen Schnitzer macht,
Wenn er das Mädchen hier nicht sieht. – Die Tür geht auf.
SK. Ihr Götter im Himmel! Ein ähnlicher Weib und mehr sie selbst –
530
magisque eandem, ut pote quae non sit eadem, non reor
deos facere posse. Pe. Quid nunc? Sc. Commerui malum.
Pe. Quid igitur? eanest? Sc. Etsi east, non est ea.
Pe. Vidistin istam? Sc. Vidi, et illam et hospitem
complexam atque osculantem. Pe. Eanest? Sc. Nescio.
Wiewohl sie nicht dieselbe – kann sogar ein Gott
Nicht machen. PE. Nun, was sagst du? SK. Prügel bin ich wert!
PE. Nun also, ist sie's? SK. Ist sie's gleich, ist sie's doch nicht.
PE. Und sahst du diese? SK. Ja, ich sah sie mit dem Gast
Sich umarmen und küssen. PE. Ist's die andre? SK. Ich weiß es nicht.
535
Pe. Vin scire plane? Sc. Cupio. Pe. Abi intro ad vos domum
continuo, vide sitne istaec vostra intus. Sc. Licet,
pulchre admonuisti. iam ego ad te exibo foras. —
Pe. Numquam edepol hominem quemquam ludificarier
magis facete vidi et magis miris modis.
PE. Und willst du genau es wissen? SK. Sicherlich! PE. So geh'
In euer Haus rasch; sieh', ob dort sie ist. SK. Das geht;
Ein guter Gedanke; gleich bin ich zurück bei dir.
PE. Niemals im Leben sah ich einen am Narrenseil
So köstlich führen und so wunderbar geschickt.
540
sed eccum egreditur. Sc. Periplectomene, te opsecro
per deos atque homines perque stultitiam meam
perque tua genua — Pe. Quid opsecras me? Sc. Inscitiae
meae et stultitiae ignoscas. nunc demum scio
me fuisse excordem, caecum, incogitabilem.
Doch sieh, da kommt er. SK. Ich flehe, Periplektomenus,
Bei den Göttern und Menschen, bei meiner Dummheit und deinen Knien
Fleh ich zu dir – PE. Was? SK. Dass du meinem Unverstand
Und meiner Narrheit nachsiehst. Jetzt erst seh' ich, dass
Ich hirnlos, blind und ohne alle Gedanken war.
545
nam Philocomasium eccam intus. Pe. Quid nunc, furcifer?
vidistin ambas? Sc. Vidi. Pe. Erum exhibeas volo.
Sc. Meruisse equidem me maxumum fateor malum,
et tuae fecisse me hospitae aio iniuriam;
sed meam esse erilem concubinam censui,
Denn Philokomasium ist zu Haus. PE. Nun, Galgenstrick,
Sahst du sie beide? SK. Beide! PE. Ruf' jetzt deinen Herrn!
SK. Ich gesteh', ich habe die strengste Strafe voll verdient,
Und Unrecht jenem Mädchen, deinem Gast, getan.
Doch glaubt' ich, dass es meines Herren Liebchen sei,
550
cui me custodem erus addidit miles meus.
nam ex uno puteo similior numquam potis
aqua aquai sumi quam haec est atque ista hospita.
et me despexe ad te per impluvium tuom
fateor. Pe. Quid ni fateare, ego quod viderim?
Der mich zum Wächter hatte der Soldat bestellt.
Denn nicht zwei Tropfen Wasser aus demselben Quell
Sind ähnlicher einander als dein Gast und sie.
Ich gesteh' auch, dass durch deinen Hof ich in dein Haus
Gespäht. PE. Wie solltest du bestreiten, was ich sah?
555
et ibi osculantem meum hospitem cum ista hospita
vidisti? Sc. Vidi. cur negem, quod viderim?,
sed Philocomasium me vidisse censui.
Pe. Ratu'n istic me hominem esse omnium minimi preti,
si ego me sciente paterer vicino meo
Und dass sich dort mein Gast mit diesem Besuch geküsst,
Das sahst du? SK. Freilich, wozu sollt' ich's leugnen auch?
Doch glaubt' ich, dass ich Philokomasium dort gesehen.
PE. Und glaubtest nicht, ich wär' ein höchst nichtswürd'ger Mensch,
Wenn ich mit Wissen meinem Nachbarn in meinem Haus
560
eam fieri apud me tam insignite iniuriam?
Sc. Nunc demum a me insipienter factum esse arbitror,
cum rem cognosco; at non malitiose tamen
feci. Pe. Immo indigne; nam hominem servom suos
domitos habere oportet oculos et manus
Schimpf antun ließe so ganz ausgesuchter Art?
SK. Jetzt, da ich es überlege, seh' ich erst, wie ich
Unsinnig gehandelt; aber boshaft hab ich's nicht
Gemeint. PE. Doch ganz unpassend war's; ein Sklav muss stets
Zu zügeln wissen seine Augen, seine Händ'.
565
orationemque. Sc. Egone si post hunc diem
muttivero, etiam quod egomet certo sciam,
dato excruciandum me: egomet me dedam tibi;
nunc hoc mi ignosce quaeso. Pe. Vincam animum meum,
ne malitiose factum id esse aps te arbitrer.
Und seines Mundes Rede noch dazu. SK. Wenn ich
Von heut an muckse – bin ich der Sach' auch ganz gewiss –
So lass mich martern, wie du willst; dies eine Mal,
Bitt' ich, vergib mir. PE. Überwinden will ich mich,
Zu glauben, dass aus Bosheit du nicht sündigtest,
570
ignoscam tibi istuc. Sc. At tibi di faciant bene.
Pe. Ne tu hercle, si te di ament, linguam comprimes
posthac, etiam illud, quod scies, nesciveris
nec videris, quod videris. Sc. Bene me mones,
ita facere certum est. sed satine oratu's? Pe. Abi.
Und will es verzeihn. SK. Die Götter mögen es lohnen dir.
PE. Und wenn sie dich lieben, lehren sie wahrhaftig künftig dich
Die Zunge zügeln, dass nicht Du weißt, was du auch weißt,
Und nicht gesehn hast, was du sahst. SK. Sehr wahr bemerkt!
So werd' ich tun. Und bist du jetzt besänftigt? PE. Geh'!
575
Sc. Numquid nunc aliud me vis? Pe. Ne me noveris.
Sc. Dedit hic mihi verba. quam benigne gratiam
fecit, ne iratus esset. scio, quam rem gerat:
ut miles cum extemplo a foro adveniat domum,
domi comprehendar. una hic et Palaestrio
SK. Steht sonst dir was zu Diensten? PE. Dass du mich nicht kennst.
SK. Er führt mich an. Wie gnädig schenkt er Verzeihung mir,
Den Zorn zu verstecken. Ja, ich weiß, worauf er sinnt –,
Dass der Soldat, wenn er vom Markt nach Hause kommt,
Mich fassen soll. Ich bin von ihm und Palaestrio
580
me habent venalem: sensi et iam dudum scio.
numquam hercle ex ista nassa ego hodie escam petam;
nam iam aliquo aufugiam et me occultabo aliquot dies,
dum haec consilescunt turbae atque irae leniunt.
nam uni satis populo impio merui mali. —
Zusammen verkauft;. Ich hab' es gemerkt, ich weiß es längst.
Aus dieser Reuse hol' ich niemals Köder mehr.
Ich flieh' und halte mich einige Tag' hindurch versteckt,
Bis dieser Lärm sich abstillt und der Zorn sich legt.
Jetzt hab' ich Strafe genug für ein Frevelvolk verdient.
585
verum tamen de me quidquid est, ibo hinc domum.
Pe. Illic hinc abscessit. sat edepol certo scio,
occisam saepe sapere plus multo suem:
quoin id adimatur, ne id, quod vidit, viderit.
nam illius oculi atque aures atque opinio
Doch werde, was da will, aus mir, ich geh' nach Haus.
PE. Fort ist er. So viel aber weiß ich sicherlich,
Dass oftmals ein geschlachtetes Schwein viel klüger ist.
Lässt gar sich nehmen, dass er sah, was er gesehn!
Sein Ohr, sein Auge, seine Überzeugung ist
590
transfugere ad nos. usque adhuc actum est probe;
nimium festivam mulier operam praehibuit.
redeo in senatum rusum; nam Palaestrio
domi nunc apud me est, Sceledrus nunc autemst foris:
frequens senatus poterit nunc haberier.
Zu uns herüberdesertiert. So weit denn gut.
Höchst drollig führte das Mädchen ihren Auftrag durch.
Ich kehre zurück zur Session. Palaestrio
Ist jetzt bei mir im Hause, Skeledrus aber fort.
So wäre denn recht zahlreich der Senat vereint.
595
ibo intro, ne, dum absum, aliter sortitio fiat. — Ich geh' hinein; sonst ändert man noch den Beschluss. -
Sententiae excerptae:
w41
266 de vesperi vivat suo.
  er lebt auf eigene Kosten, führt eine unabhängige Existenz.
  Plaut.Mil.995
81 facile est imperium in bonos
  Gute lassen sich leicht beherrschen
  Plaut.Mil.611
243 Me habent venalem.
  Ich bin verraten und verkauft.
  Plaut.Mil.580
Literatur:

10 Funde
4123  Abel, K.
Die Plautusprologe
Diss.Frankfurt/M. 1955.
abe  |  zvab  |  look
3094  Bardt, C.
Römische Komödien, deutsch von C. Bardt I. Plautus: Der Schatz (Aulularia), Die Zwillinge (Menaechmi), Terenz: Das Mädchen von Andros (Andria), Die Brüder (Adelphoi). II. Plautus: Die Gefangenen (Captivi), Der Bramarbas (Miles gloriosus), Der Schiffbruch (Rudens); Terenz: Der Selbstquäler (Hautontimorumenos)
Berlin, Weidmann, I: 1903, II: 1907
abe  |  zvab  |  look
4124  Bubel
Bibliographie zu Plautus 1976 - 1989. Hrsg. v. Bubel, Frank. 1992.
1992.
abe  |  zvab  |  look
4128  Plautus / Brix
Ausgewählte Komödien, f.d.Schulgebr. erkl.v. J.Brix/ M.Niemeyer, Bdchen 4: Miles gloriosus. 4.A., bearb.v. O.Köhler. 1916
1916
abe  |  zvab  |  look
4130  Plautus / Hammond
Plautus: Miles gloriosus, ed.with an introd.and notes by M.Hammond / A.M.Mack / W.Moskalew.
1963
abe  |  zvab  |  look
3095  Plautus / Hertzberg, W.A.B.
T.Maccius Plautus. Ausgewählte Komödien im Versmaß der Urschrift übersetzt von W.A.B. Hertzberg (mit Anmerkungen)(Trinummus, Miles gloriosus, Captivi, Rudens)
Stuttgart (Metzler) 1861
abe  |  zvab  |  look
4126  Plautus / Lorenz
Plautus: Ausgewählte Komödien, erkl.v. A.O.F.Lorenz, Bd. 3: Miles Gloriosus.
Berlin, Weidmann 1869, 2/1886.
abe  |  zvab  |  look
4120  Plautus / Rau
Peter Rau. Plautus, Komödien – IV: Miles gloriosus – Mostellaria – Persa: Lateinisch und deutsch. Herausgegeben, übersetzt und kommentiert.
Darmstadt: WBG, 2008
abe  |  zvab  |  look
4132  Plautus / Rau
T. Maccius Plautus: Miles gloriosus, Der glorreiche Hauptmann, (lat. /dtsch) übers. u. herausgeg. v. Peter Rau
Stuttgart, Reclam, 1984
abe  |  zvab  |  look
3009  Plautus / Terenz / Walther Ludwig
Antike Komödien. Plautus / Terenz, in zwei Bänden herausgegeben (mit Nachwort und Anmerkungen). Plautus in einer grundlegenden Neubearbeitung der Übersetzung von Wilhelm Binder (Stuttgart 1864ff.), Terenz in der Übersetzung von J.J. Donner (Leipzig und Heidelberg 1864)
Darmstadt, WBG, 1966
abe  |  zvab  |  look
[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/plaut/mil0481-0595.php - Letzte Aktualisierung: 23.11.2017 - 13:49