top 

Lateinische Übungstexte zu Ciceros Reden mit einer wörtlichen deutschen Übersetzung und Anmerkungen. 

Besonders zur Vorbereitung auf das Latinum 

(Cic.Planc.64,7)
Cic.Planc.64,7

Cicero erzählt eine Anekdote über seine „berühmte“ Quästur in Sizilien (75 v. Chr.), wo es zwei römische Quästoren gab: einen in Lilybäum (Standort Ciceros) und einen in Syrakus.
Ich brauche wohl nicht zu befürchten, ihr Richter, dass ihr mich für anmaßend haltet, wenn ich von meiner Quästur erzähle:

Vere mehercule hoc dicam: Tum existimabam nihil homines aliud Romae nisi de quaestura mea loqui. Frumenti in summa caritate maximam copiam miseram; negotiatoribus comis, mercatoribus iustus, sociis abstinens, omnibus eram visus in omni officio diligentissimus; excogitati quidam erant a Siculis honores in me inauditi. Itaque hac spe decedebam, ut mihi populum Romanum ultro omnia delaturum esse putarem. 
At ego cum decedens e provincia Puteolos forte venissem, cum plurimi et lautissimi in iis locis solent esse, concidi paene, iudices, cum ex me quidam quaesivisset, quo die Roma exissem et num quid esset novi. Cui cum respondissem me ex provincia decedere, „Etiam mehercule“ inquit „ut opinor, ex Africa.“ Huic ego iam stomachans: „Immo ex Sicilia“ inquam. Tum quidam, quasi qui omnia sciret: „Quid? Tu nescis“ inquit „hunc quaestorem Syracusis fuisse?“ Quid multa? Destiti stomachari et me unum ex iis feci, qui ad aquas venissent.
Sed ea res, iudices, haud scio an plus mihi profuerit, quam si mihi tum essent omnes gratulati. Nam, postquam sensi populi Romani aures hebetiores, oculos autem esse acres atque acutos, destiti, quid de me audituri essent homines, cogitare. Feci, ut postea cotidie me praesentem viderent, habitavi in oculis, pressi forum.
Wahrheitsgemäß werde ich (o. möchte ich) bei Herkules dies (folgendes) sagen: Damals glaubte ich, dass die Menschen in Rom (über) nichts anderes außer (w. wenn nicht) über meine Quästur sprächen (redeten). Bei größter Teuerung (des Getreides) hatte ich eine riesige Menge an Getreide nach Rom geschickt; ich war den Bankiers gegenüber zuvorkommend, den Kaufleuten gegenüber gerecht, den Bundesgenossen gegenüber uneigennützig, allen in jedem Geschäft äußerst umsichtig erschienen; es waren einige unerhörte Ehrungen von den Siculern für mich ausgedacht worden. Daher schied ich mit der Hoffnung (sc. von Sizilien), dass ich glaubte, das römische Volk werde mir aus freien Stücken alle Ämter übertragen.
Als ich jedoch bei meinem Abgang aus der Provinz zufällig nach Puteoli gekommen war, zu einer Zeit, als sehr viele und sehr vornehme Leute sich gewöhnlich an diesem Ort aufhalten (w. zu sein pflegen), wäre ich beinahe in Ohnmacht gefallen, (ihr) Richter, als mich ein Mann (w. ein gewisser) gefragt hatte, an welchem Tag ich Rom verlassen hatte (o. hätte) und ob es etwas Neues gab (o. gebe). Als ich diesem geantwortet hatte, dass ich aus der Provinz weggehe, sagte er: „Ja wohl, bei Herkules, wie ich glaube, aus Afrika.“ Schon ärgerlich erwiderte ich diesem: „Nein, vielmehr aus Sizilien.“ Darauf sagte einer, wie wenn er alles wüsste: „Was? Du weißt nicht, dass dieser Quästor in Syrakus gewesen ist?“ Wozu viele (Worte)? Ich hörte auf, mich zu ärgern, und machte mich zu einem von denen, die zur Badekur gekommen waren.
Aber dieser Vorfall, (ihr) Richter, hat mir vielleicht mehr genützt, als wenn mich damals alle beglückwünscht hätten. Denn, nachdem ich gemerkt hatte, dass die Ohren des römischen Volkes ziemlich taub waren, seine Augen aber scharf und hellsichtig, ließ ich ab, zu bedenken, was sie über mich zu Gehör bekommen würden (w. hören würden). Ich habe gemacht, dass sie mich fortan (danach) täglich persönlich (w. als einen Anwesenden) sahen, ich habe vor ihren Augen gewohnt, und ich habe das Forum aufgesucht.
vere (adv.): „der Wahrheit gemäß“ - loqui (Inf.Präs.Pass.): „sprechen“ - caritas, atis f.: „die Teuerung“ - miseram: erg. Romam - comis, e (+ Dat.): „(jem. gegenüber) zuvorkommend“ - abstinens (PPA; + Abl.): h. „uneigennützig (gegenüber jem.)“ - diligentissimus, a, um: h.“äußerst umsichtig“ - in me (Akk.): „für mich“ - ultro: „aus freien Stücken, von selbst“ - omnia deferre: „alle (Ämter) übertragen“ - Puteoli, orum m.: Kur- und Badeort am Golf von Neapel - cum (+ Ind.): h. c. relativum „zu der Zeit, als“ - plurimi (Nom.Pl.m.): „sehr viele“ - lautissimi (Nom.Pl.m.): „sehr vornehme (Leute)“ - etiam (mehercule): h. „ja wohl“ - ut opinor: „wie ich glaube“ - stomachans PPA zu stomachari (Inf.Präs.Pass.): „grollen, sich ärgern“- ad aquas: „zur Badekur“ - gratulati erant (+ Dat.): „sie hatten (jem.) beglückwünscht“ - hebetior, is: „ziemlich taub“.

[ Homepage | Inhalt | Klassen | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lat.Textstellen | Griechisch | Griech.Textstellen  | Varia | Mythologie | Ethik | Bibliographie | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage | Spende | Passwort ] Feedback

Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom © 2000 - 2017 - /lattxt/CicPlanc64.php - Letzte Aktualisierung: 07.12.2017 - 10:52