Willkommen im Griechisch- und Latein-Forum zur Homepage http://www.gottwein.de

Ihr Moderator ist dem Webmaster




Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite


Ebene 0  Einträge: 111 | Aktuell: 80 - 71Neuer Eintrag
 
80


Name:
Mendel (igoritkin89@gmail.com)
Datum:Mi 05 Feb 2014 04:34:22 CET
Betreff:Unlesbare Zeichen trotz Unicode
 Guten Tag, können Sie mir bitte einen Tipp geben wie ich die griechischen Stilübungen richtig darstellen kann? Alles auf Ihrer Seite kann ich lesen, nur die Stilübungen nicht: http://www.gottwein.de/GrGr/s143_150.php Dort erscheinen mir Zeichen wie: Μὴ δεχομένου Πολυδεύκους τὴν ἀθανασίαν ὄντος νεκροῦ Κάστορος, Ζεὺς ἀμφοτέροις παρ' ἡμέραν καὶ ἐν θεοῖς εἶναι καὶ ἐν θνητοῖς ἔδωκε. Danke
 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (3)
 
79


Name:
richard albrecht (dr.richard.albrecht@gmx.net)
Datum:So 29 Dez 2013 11:47:09 CET
Betreff:Dialektik -Logik - Ideologie
 Hallo, Wal Buchenberg Notizen zu Hegels Dialektik las ich damals hier, vor 10 Jahren. Und jetzt, zehn Jahre später, nochmal. B´s Kurztext ist nach zehn Jahren weiterer antidialektischer Denkverflachung heute nocn wichtiger als 2003. RA, 291213.
 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (3)
 
78


Name:
rik (manfredson@gmx.at)
Datum:So 29 Sep 2013 17:31:40 CEST
Betreff:Glyptothek
 XAIRETE! Ich folgte Ihrem Rundgang durch die Glyptothek und gelangte zu folgendem Zitat: "Polyklet und Phidias gehen beide über die Natur hinaus, läutern und steigern die menschliche Form ; jener (Polyklet) zur Schönheit, dieser (Phidias) zur Erhabenheit." Mir wäre sehr daran gelegen, die genaue Stellenangabe zu wissen. Über einen Hinweis wäre ich sehr dankbar! Viele Grüße Rik M.
 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (2)
 
77


Name:
Yannick Schneider (2ndK16@googlemail.com)
Datum:Di 26 Mär 2013 17:35:56 CET
Betreff:Betacode-Unicode-Konverter
 Hallo, ich bin für den Betacode-Unicode-Konverter-Service sehr dankbar - und beim Konvertieren leider auf ein Problem (is it a bug or a feature?) gestoßen. Denn der Konverter ersetzt die Zeichenfolge "usw" (wie in *mousw=n / Μουσῶν) durch "κτλ", er konvertiert also nicht nur die Schrift, sondern übersetzt auch von usw (und so weiter) zu κτλ (και τα λοιπά). Ist dies beabsichtigt und wenn ja, gibt es eine Möglichkeit, Worte, die die Zeichenfolge υσω enthalten, korrekt konvertieren zu lassen? Vielen Dank und freundliche Grüße, Yannick Schneider
 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (2)
 
76


Name:
S.Gruemme (s.gruemme@outlook.com)
Datum:Mi 20 Feb 2013 14:24:56 CET
Betreff:Lösungen zu Hygin "Odysse"
 Salvete! Ich bin Lehrer an einem Gymnasium und möchte die Odysee (Hygin) im Unterricht als Einstiegslektüre verwenden. Für eine eventuelle Freiarbeit mit diesen Geschichten wäre es wichtig die Lösungen davon zu haben. Kann man diese hier auf Ihrer Seite abrufen oder könnten sie diese an meine oben angegeben E-mail Adresse schicken. Vielen Dank
 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (2)
 
75


Name:
Alanna (xaipete@web.de)
Datum:Sa 16 Feb 2013 19:48:42 CET
Betreff:Fehler gefunden
 Hallo, vielen Dank für diese tolle Seite. Mir ist jedoch gerade ein Fehler aufgefallen. Auf der Seite "Latein für Kinder" - Konjunktive (http://www.gottwein.de/Ian/LGrLkI33.php) steht unter "Was kann der Konjunktiv alles?" beim Konjunktiv Imperfekt - conj. optativus (unerfüllarer Wunsch der VERGANGENHEIT). Laut der Erklärung oben und einschlägiger Grammatikwerke sollte es aber GEGENWART heißen.
 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (3)
 
74


Name:
trullala68 (trullala68@hotmail.com)
Datum:Fr 04 Jan 2013 17:09:35 CET
Betreff:Ciceros 1. Catilinarische Rede
 hallo und guten tag, meine tochter soll eine wissenschaftliche abhandlung zu ciceros 1.catilinarische rede im studienfach rhetorik schreiben. gibt es wissenschaftliche abhandlungen, die nicht in englisch, sondern zum beispiel von dt.professoren geschrieben wurden und als hintergrundwissen angewendet werden könnten? vielen dank für ihre evtl.hilfe ihre b.rink
 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (4)
 
73


Name:
Fabian (@fabi.wonn@web.de)
Datum:Fr 07 Dez 2012 17:22:53 CET
Betreff:Catilinarische Reden! Dringend!
 Hallo, mich interessiert es sehr, ob die catilinarischen Reden, die auf dieser Seite veröffentlicht sind, alles ist, was von ihnen vorhanden ist? Sind die Reden sozusagen komplett? Vielen Dank ;)
 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (2)
 
72


Name:
Jakob Berkmüller (jakob1234567@gmx.de)
Datum:Di 04 Sep 2012 19:05:55 CEST
Betreff:Hesiod
 Bei mir tritt leider folgendes Problem auf: Wenn ich Hesiod im Literaturlexikon aufrufen will erscheint eine Fehlermeldung, die besagt das dieses Domain bereits registriert sei. Besteht die Möglichkeit anderweitig an diese Seite zu kommen?
 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (3)
 
71


Name:
Silence (silence1453@hotmail.de)
Datum:Mo 09 Jul 2012 12:27:56 CEST
Betreff:te absente praesente
 "Die Formbestimmung bedarf noch weiterer Optimierung." steht im Lexikoneintrag unter "te praesente absente". Hiermit möchte ich einen kleineren Beitrag leisten. "te praesente absente" -Asyndeton -doppelter Abl. Abs. -'prsesente' und 'absente' beziehen sich beide auf 'te' -Bestimmung: absente/praesente sind m./f. sing. Ablativ. n. entfällt wegen des 'te'. Verweist auf eine Person, also männlichen oder weiblichen Geschlechtes -Übersetzung: 'wenn/während/ob du da bist und/oder nicht' -weitere Belegstelle: Terentius, Eunuchus, V. 1058/9: "postulo ut mihi tua domus te praesente absente pateat" "ich verlange, dass mir dein Haus offensteht, ob du da bist oder nicht" PS schöne Seite,hat mir in der Vergangenheit des Öfteren geholfen.
 Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (4)
 


Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite